Blutspenden Auswirkungen

Ein gewisses Maß an regelmäßiger Bewegung ist ein wichtiger Faktor zur Gesunderhaltung. In diesem Forum diskutieren wir, wie wir Bewegung in den vollwertigen Alltag integrieren können, welche Sportarten wir ausüben und welche hoffentlich positiven Effekte das auf unsere Gesundheit hat.

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

Re: Blutspenden Auswirkungen

Beitragvon Joachim » Fr 23. Okt 2015, 13:01

morro hat geschrieben:Denn um 1 Kg Fett zu verbrennen benötigt man ca. 3 Kg Sauerstoff. Deswegen ist hier gerade auch regelmäßiger Ausdauersport wie z.B. Radfahren so hilfreich, es steigert nämlich die Sauerstoffaufnahme und pumpt es in den Kreislauf.


Wenn Hyperoxie zu vermehrten Fettabbau führen würde, wäre das Problem Übergewicht gelöst und alle Übergewichtigen würden mit Sauerstoffgeräten herumlaufen. ;) Das funktioniert also so nicht, zumal der Organismus sowieso nur rund 25% des angelieferten Sauerstoffs nutzt. Der erhöhte Sauerstoffverbrauch ist einfach nur die Folge der vermehrten Bewegung und der damit höheren Anforderung an die Energiebereitstellung in der Zelle. Sport führt einfach nur zu einem höheren Energieverbrauch und damit zu einem temporären Abbau der Energiespeicher, zu denen ja auch das Körperfett gehört. Das ist aber nur ein temporärer und symptomatischer Effekt, denn der Organismus füllt die vohandenen Fettzellen bei nächster Gelengenheit wieder. Natürlich kann man die Fettzellen durch ständigen Sport bei gleichzeitiger Nahrungsreduktion etwas weniger gefüllt halten, aber das ist natürlich keine ursächliche Maßnahme bei Übergewicht und daher auf Dauer nicht zielführend.
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9767
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: Blutspenden Auswirkungen

Beitragvon morro » Fr 23. Okt 2015, 15:21

Fett wird aber nicht ausgeschieden, sondern über das Ausatmen abgebaut. Von daher kann regelmäßiger Ausdauersport die Sache beschleunigen. Zumal eine tägliche Bewegung ja eigentlich auch zu einem gesunden Lebenswandel mit dazugehört. Wir sind im Grunde nicht dazu bestimmt, 8 Stunden täglich am Schreibtisch zu sitzen und nur mit dem Auto zu fahren. ;-)

Eine gesunde, vollwertige, pflanzliche Ernährung natürlich vorausgesetzt.
Sport und Ernährung gehören schon zusammen. Du lässt ja z.B. auch das Schlafen nicht weg, oder?
Fitness ist ein Bestandteil von Gesundheit.

Und Essensreduktion ist keine dauerhafte Lösung für eine gesunde Gewichtsreduktion.
Wenn ich meine Essensmenge reduzieren muss, nur um das Übergewicht abzubauen, stimmt schon grundlegend etwas an der Ernährung nicht.
Da sollte man dann auch ansetzen.
HG-Shop
VOLLWERTGUERILLA
#earthlings #forksoverknives #eatingyoualive2016 #cowspiracy #chinastudy #tacklingdiabetes #govegan #friendsnotfood #bestspeechever
"Wer im Leben immer den gleichen, alten Weg geht, wird auch immer nur das Gleiche erreichen."
Benutzeravatar
morro
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 2. Mai 2006, 01:09
Wohnort: Niederbayern

Re: Blutspenden Auswirkungen

Beitragvon Joachim » Mo 26. Okt 2015, 12:39

morro hat geschrieben:Fett wird aber nicht ausgeschieden, sondern über das Ausatmen abgebaut. Von daher kann regelmäßiger Ausdauersport die Sache beschleunigen.


Fett wird aber nicht über das Ausatmen abgebaut, sondern über die normalen Stoffwechselvorgänge der Zelle. Eines der Abbauprodukte dabei ist Kohlensäure bzw. Kohlendioid, das abgeatmet wird, aber daraus kann man nicht schließen, dass mehr Atmen den Abbau bechleunigt. Wenn die Müllabfuhr bei mir zweimal pro Woche kommt, statt nur einmal, ändert das an meiner Müllmenge ja auch nichts. Die Bewegung verbraucht aber Energie und diese Energie wird ab einem gewissen Zeitpunkt durch die Umwandlung des Speicherfettes erzeugt. Ausdauersport leert also symptomatisch die Fettspeicher, was einen temporären Gewichtsverlust bedeutet. Temporär deshalb, weil die Fettzellen, die dabei geleert werden, sich natürlich bei nächster Gelegenheit wieder füllen.

Zumal eine tägliche Bewegung ja eigentlich auch zu einem gesunden Lebenswandel mit dazugehört. Wir sind im Grunde nicht dazu bestimmt, 8 Stunden täglich am Schreibtisch zu sitzen und nur mit dem Auto zu fahren. ;-)


Das sehe ich genauso. Aber Übergewicht entsteht ursächlich nie durch mangelnde Bewegung, die tatsächlichen Ursachen liegen immer an anderen Stellen.

Sport und Ernährung gehören schon zusammen. Du lässt ja z.B. auch das Schlafen nicht weg, oder?


Schlafen kann man im Gegensatz zu Sport ja auch nicht weglassen. Es sei denn, man steht auf Halluzinationen... ;)
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9767
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: Blutspenden Auswirkungen

Beitragvon morro » Mo 26. Okt 2015, 20:26

Das sieht man ja, wie Bruker dann über Jahre hinweg bis zum Schluss selbst ausgesehen hat. Er hat offenbar nur auf seine Ernährung gesetzt und soweit mir bekannt ist, Sport und Schlaf völlig ausser Acht gelassen. Ganzheitlich oder gar gesund war das sicher nicht, wenn man nur eine der drei Säulen bearbeitet.

Vom Schlaf und von Bewegung werden auch die ganzen hormonellen Funktionen mit beeinflusst und gesteuert.
Es hat alles seinen Anteil an der Ursache und ist damit ursächlich.Die Ratio bzw. die Gewichtung ist jeweils nur ein wenig anders verteilt.
Letzten Endes sollte alles Hand in Hand gehen, damit der Körper funktioniert und gesund bleibt.
Ich kann nicht das eine weglassen und erwarten, dass das andere es dann schon irgendwie auffangen wird.
Das funktioniert vielleicht mal eine Zeit lang, aber nicht dauerhaft.

Gesundheit bedeutet für mich jedenfalls etwas anderes.
HG-Shop
VOLLWERTGUERILLA
#earthlings #forksoverknives #eatingyoualive2016 #cowspiracy #chinastudy #tacklingdiabetes #govegan #friendsnotfood #bestspeechever
"Wer im Leben immer den gleichen, alten Weg geht, wird auch immer nur das Gleiche erreichen."
Benutzeravatar
morro
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 2. Mai 2006, 01:09
Wohnort: Niederbayern

Re: Blutspenden Auswirkungen

Beitragvon Betzi » Di 30. Mai 2017, 13:16

Das sollte tatsächlich keine Auswirkung auf deine Leistung haben.
Betzi
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 15:30

Vorherige

Zurück zu Sport und Bewegung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste