Unser (Rohkost)-Essen

Roh- und Frischkost sind Sonderformen der vitalstoffreichen Vollwertkost, die auf erhitzte Lebensmittel verzichten. Manches, was mit der vitalstoffreichen Vollwertkost nicht erreichbar ist, kann man mit einer reinen Frisch- bzw. Rohkost erreichen. Eine solche Ernährung ist ungewöhnlich, erfordert andere Zubereitungsmethoden und mitunter auch andere Geräte. Die Frischkost ist dabei eine Untermenge der Rohkost, bei der keine getrockneten Lebensmittel verwendet werden.

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Do 4. Feb 2016, 12:52

Hallo ihr Lieben,

habe mir gedacht, dass wir unser (Rohkost)-Essen nach der Challenge ruhig hier weiter posten können. Wenn es hier nicht hin passt, bitte verschieben.

Wer möchte anfangen? Da ich auch nicht 100% roh bin, kann hier ruhig Jeder mitmachen, finde ich.

Ich poste mal mein Essen von gestern für den EInstieg:

Gestern: Hatte ein leckeres buntes Obstfrühstück aus Mango (1,99 im Biomarkt, toll. Im Supermarkt kosten die fast 3), Banane und aufgetauten Heidel- sowie Himbeeren, Zimt, Cashewcreme und Leinsaat.
Auf Chinakohlblätter habe ich Postelein mit Apfeldressing und Mandel-Möhrencrunch gebettet. Angelehnt an ein Rezept von Ute Marion Wilkesmann vom vollwertkochbuch.de.
Lecker! Zwischendrin ein paar Paranüsse und ein Apfel. Später noch Rohkostschoki.

Abends gab es gefüllte Avocado. Banane mit Mandelmus als Nachtisch.

:mrgreen:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon caliburn » Do 4. Feb 2016, 19:24

potato hat geschrieben:habe mir gedacht, dass wir unser (Rohkost)-Essen nach der Challenge ruhig hier weiter posten können.

super Idee :-)

potato hat geschrieben:Auf Chinakohlblätter habe ich Postelein mit Apfeldressing und Mandel-Möhrencrunch gebettet.

hm, klingt toll. aus was besteht der Mandel-Möhrencrunch?

potato hat geschrieben:Abends gab es gefüllte Avocado. Banane mit Mandelmus als Nachtisch.

boah, da wässert es mir den Mund. Wie hast du die Avocado gefüllt?

Bei mir war heute landunter - hatte wieder einen meiner Heißhungertage :cry:
Es begann mit einem FKb aus eingweichten Dinkelflocken + Chia sowie ganzen Dinkelkörnern, dazu frischen Buchweizen, Ingwer, Apfel-, Orangen- und Birnenschnipsel, garniert mit Rucola und Sonnenblumenkernen. Davon wurde ich nicht so satt, also noch eine Bananen hinterher.
Auf der Arbeit kreischte mein Magen - zwei Rohkostriegel hinterher (verdammt lecker, machten auch ganz gut satt). Dennoch pünktlich gegen 10 Uhr Hunger- zwei Äpfel mussten dran glauben.
Zum Mittagessen das restliche Brot (drei dicke Scheiben) mit Rucola, Chicoree, Möhre, Topinambur und einen Apfel.
Nachmittags wieder Hunger (gegen 16 Uhr). Statt Apfel oder Riegel habe ich zwei Möhren + Nüsse gefuttert.
Heute Abend Chinakohl, Fenchel, Feldsalat, Schwarz- und Petersilienwurzel und gemischte Sprossen. War davon satt, aber irgendwie kneift mein Magen wieder. :cry:
Benutzeravatar
caliburn
 
Beiträge: 1334
Registriert: Do 16. Aug 2012, 19:59

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Fr 5. Feb 2016, 10:33

@caliburn:
Auf der Arbeit kreischte mein Magen


Hihi, kenne ich nur zu gut. Manchmal sagt er mir auch was er möchte :wink:
Ich hatte auch meinen verfressenen Tag vorgestern. Nach der Banane mit Mandelmus mussten noch ein paar getrocknete Äpfel dran glauben.

hm, klingt toll. aus was besteht der Mandel-Möhrencrunch?

Es besteht echt nur aus geraspelten Möhren und frisch gemahlenen Mandeln mit Salz. Ute gibt in ihrem Rezept für den besonderen Crunch noch 1 El Buchweizen hinzu (den hatte ich aber vergessen). War trotzdem crunchy wegen den Sonnenblumenkernen im Apfeldressing die ich nicht mit gemixt hatte. Die habe ich zum Schluss drüber gestreut. Statt Zitronenschaum habe ich Zitronensaft genommen, die Knoblauchzehe weggelassen wegen meines niedrigen Blutdrucks und habe wie immer einen Piep Koriander und eine WInzigkeit Kurkuma mit ins Dressing. Petersilie hatte ich nur getrocknet. Super lecker. Dafür hat die Frau fünf Sterne verdient.

boah, da wässert es mir den Mund. Wie hast du die Avocado gefüllt?


Zitronensaft mit Agavendicksaft oder Ahornsirup, Leinöl, Tomate, Zwiebel, frischem oder getrockneten Koriander, etwas aufgetauter bunter Paprika und Salz plus Pfeffer verquirlt. Im Origninalrezept von Lisa Viger wird Olivenöl und Limettensaft genommen und frische grüne Paprika. Leider auch eine Knobizehe. Auch hier habe ich verzichtet :(
Dann noch Jalapenoschote aber auch da habe ich nein gesagt.
Manchmal fülle ich die aber auch mit Möhre, Zwiebel und gekeimten Buchweizen oder/und Sprossen. Möchte das auch mal mit Hummus versuchen.

Heute gibt es was mit schwarzem Rettich und dem Rest Chinakohl. Abends überlege ich den Wirsing zu kalten Rouladen zu verarbeiten. Der neu angesetzte Quinoa wäre soweit als Füllung zu fungieren. Mal sehen was ich noch reinpacke und ob es überhaupt schmeckt.

Jetzt kreischt mein Magen. Hatte aber auch nur Roggen mit Sesam, Beeren und Banane. Esse gerade einen Riegel aber ich fürchte der reicht nicht bis Mittag :roll:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Fr 5. Feb 2016, 18:06

Ich noch mal :wink:

Als ich heim kam, hing mein Magen irgendwo in der Kniekehle. Also schnell einen Apfel-Möhren-Salat mit Quinoa-Hummus gemacht. Lecker aber den Quinoa wollte ich doch gleich in den Wirsing packen!
Also wird es jetzt halb rohköstlich weiter gehen. Koche etwas Hirse ab (okay wird gedämpft) und werde das dann zum kalten WIrsing essen. Evtl. mache ich Wirsingsalat draus.

Nach dem Salat hatte ich Süßhunger und da das eh im Körper eine andere Abteilung ist (Süßes passt ja immer noch und rutscht durch), habe ich frei Schnauze folgendes kreiert:

Kokosmus, 1 Dattel, Zimt und Wasser mit Kakaopulver gemixt. In ein Glasschälchen gefüllt und aus angetauten Himbeeren die zweite Schicht gemixt. Cahews, Ahornsirup, Wasser, Zitronensaft und Vanille gemixt als dritte Schicht und aus der Lovechock Pure Cacao Raspeln herausgeholt :wink:
Wow! Schmeckte megalecker und was mich extrem irritierte: Es ähnelt meiner Meinung nach Schwarzwälder Kirschtorte bzw. dem Eisbecher. Wahnsinn! Das nächste Mal werde ich es tatsächlich mal mit Kirschen versuchen. Wann haben die noch mal Saison? :mrgreen:

Leider keine Mengenangaben, sorry.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon caliburn » Fr 5. Feb 2016, 19:14

potato hat geschrieben:
boah, da wässert es mir den Mund. Wie hast du die Avocado gefüllt?


Zitronensaft mit Agavendicksaft oder Ahornsirup, Leinöl, Tomate, Zwiebel, frischem oder getrockneten Koriander, etwas aufgetauter bunter Paprika und Salz plus Pfeffer verquirlt. Im Origninalrezept von Lisa Viger wird Olivenöl und Limettensaft genommen und frische grüne Paprika. Leider auch eine Knobizehe. Auch hier habe ich verzichtet :(

hm, das muss ich dann auf den Sommer verschieben, wenn Tomaten & co. wieder Saison haben. Ich habe zzt. Yieper auf etwas Fetthaltigeres, obwohl ich weiß, dass es nicht gut für meine Verdauung ist.

potato hat geschrieben:Kokosmus, 1 Dattel, Zimt und Wasser mit Kakaopulver gemixt. In ein Glasschälchen gefüllt und aus angetauten Himbeeren die zweite Schicht gemixt. Cahews, Ahornsirup, Wasser, Zitronensaft und Vanille gemixt als dritte Schicht und aus der Lovechock Pure Cacao Raspeln herausgeholt :wink:
Wow! Schmeckte megalecker und was mich extrem irritierte: Es ähnelt meiner Meinung nach Schwarzwälder Kirschtorte bzw. dem Eisbecher. Wahnsinn! Das nächste Mal werde ich es tatsächlich mal mit Kirschen versuchen. Wann haben die noch mal Saison? :mrgreen:

klingt spannend. So ähnlich habe ich es mal mit Avocado-Schokocreme gemacht. Sah aus wie Schwarzwälder Kirsch ^^

Kirschen erst wieder ende Juli/Anfang August ^^

Bei mir war es heute ETWAS gesitteter: großer FKB aus Buchweizen, Braunhirse- und Reisschrot sowie Chia, dazu ein Püree aus Banane und Apfel und etwas Ingwer, dazu Apfelstücke.
Als zweites Frühstück zwei Äpfel und etwas später einen Rohkostriegel (war auch traurig, da hilft Süßes immer ^^) :roll:
Mittags Rettichcscheiben mit Chicoree, Möhren, Topinambur und Rosenkohl. Dann erst heute Abend wieder was (beim Quatschen vergisst man zum Glück die Zeit und das Essen ^^): Sellerie-Cashewreis mit Fenchel, Chinakohl, Rote Bete und gemischten Sprossen. Sehr lecker ^^
Benutzeravatar
caliburn
 
Beiträge: 1334
Registriert: Do 16. Aug 2012, 19:59

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Blume » Fr 5. Feb 2016, 23:19

Potatos Chinakohl mit Postelein hat mir auch als Vorlage gedient. Gestern hatte ich auch Chinakohl mit Postelein Füllung und Mandelrahmsauce dazu. War lecker! Praktisch auch, denn ich konnte es als Fingerfood essen. Das mache ich gerne, denn Salat fällt eh meistens von der Gabel und außerdem lese ich gerne beim Essen :oops: , da sind Messer und Gabel unpraktisch.
Heute gab es Rote Beete und Herbstrüben in Scheiben geschnitten und schön nebeneinander im Kreis um den Teller gelegt, darüber grob gemörste Mandeln und in der Mitte war Grünkohl-Apfelcreme mit einem Rest vom gequolllenen Hafer vom FKB drauf. Sah schön bunt aus und hat lecker geschmeckt. Die Grünkohl-Apfelcreme war gut, doch beim nächsten Mal muss ich noch irgend etwas daran verändern: entweder das Verhältnis der Zutaten oder noch was dazutun. Mal sehen. Überraschend war, dass es sogar mein Mann unaufgefordert probiert und mit ganz gut befunden hat. Wirklich erstaunlich! Alles was ich esse hat idR Dschungelcampqualitäten (nein - ich esse ja vegan! :D :D ).

Mein Essener Brot schmeckt nun besser, weil es noch härter geworden ist. Ich bin schon gespannt, wie das nächste wird, doch jetzt muss ich dieses erst mal aufessen. Ich hatte das Dörrgerät ja von einem älteren Bekannten (über 70 Jahre). Vielleicht kennt ihr ja auch jemand, der noch alten Hausrat hat, den ihr plündert könnt. Die alte Kaffeemühle von ihm dient mir auch immer, um Nüsse klein zu mahlen. Mein Aldi-Smoothiemaker ist dazu nicht so gut geeignet.

Beim Zitieren von Texten habe ich übrigens immer Probleme. Ich will ja nicht den ganzen Text zitieren. Wie macht ihr das - löscht ihr das Überflüssige weg? Und wie zitiert ihr von 2 verschiedenen Posts?
Blume
 
Beiträge: 216
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 13:54
Wohnort: Niederbayern

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Sa 6. Feb 2016, 13:20

Hallo Blume,

Beim Zitieren von Texten habe ich übrigens immer Probleme. Ich will ja nicht den ganzen Text zitieren. Wie macht ihr das - löscht ihr das Überflüssige weg? Und wie zitiert ihr von 2 verschiedenen Posts?


da habe ich auch so meinen Kampf. Ich markiere einfach mit der Maus den Teil den ich zitieren möchte und drücke die Tastenkompi Strg und C (Copy). Dann klcike ich mit der Maus das Feld an wo ich zitieren möchte, so dass der Cursor blinkt und drücke Strg und V. Dann markiere ich das wieder und klicke oben Quote an. Kompliziert, ich weiß. Anders schaffe ich es irgendwie auch nicht :oops:

Praktisch dein Fingerfood.

@caliburn:

Bei mir war es heute ETWAS gesitteter: großer FKB aus Buchweizen, Braunhirse- und Reisschrot sowie Chia, dazu ein Püree aus Banane und Apfel und etwas Ingwer, dazu Apfelstücke.
Als zweites Frühstück zwei Äpfel und etwas später einen Rohkostriegel (war auch traurig, da hilft Süßes immer ^^) :roll:
Mittags Rettichcscheiben mit Chicoree, Möhren, Topinambur und Rosenkohl. Dann erst heute Abend wieder was (beim Quatschen vergisst man zum Glück die Zeit und das Essen ^^): Sellerie-Cashewreis mit Fenchel, Chinakohl, Rote Bete und gemischten Sprossen. Sehr lecker ^^


Klingt wirklich interessant. Frühstück und Abendessen werde ich mal nach machen. Und, heute wieder fröhlicher?

Habe heute einen leichten Migräneanfall und kaum Hunger :(
Kaue an Avocado und schwarzem Rettich rum, kann mich zu Nichts aufraffen und heute Morgen vor lauter Übelkeit nur trockenes "Achtung, es wird grauenvoll!" Knäckebrot geknuspert. Hoffentlich kann ich heute Abend wieder vernünftig essen. Habe den Hintergrund dunkler gestellt, sonst hätte ich hier nicht mal schreiben können. Bei dem tollen Sonnenschein wollte ich raus, aber es ist mir zu hell. Schädel dröhnt und ich sitze mit Sonnenbrille hier 8)

Euch einen schönen Tag.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon caliburn » Sa 6. Feb 2016, 19:04

potato hat geschrieben:Klingt wirklich interessant. Frühstück und Abendessen werde ich mal nach machen. Und, heute wieder fröhlicher?

Ja, heute bin ich wieder besser gelaunt. War halt ein Negativerlebnis auf der Arbeit ^^

Und weil es mir heute besser ging, gab's zum Mittags All-you-can-eat-Sushi :oops: Die gebackene Banane zum Schluss stößt mir immer noch auf :-( Und mein Durst ist unglaublich. Das hat mich aber nicht davon abgehalten, heute Abend noch eine kleinere Portion Sellerie-Cashewreis zu futtern mit einem Gemüse aus Postelein, Wurzelpetersilie, Rosenkohl und Möhre, dazu das Zimt-Corianderdressing, was ich von dir oder BLume aus dem Challenge-Thread kennen gelernt hatte (und bei der Zubereitung habe ich mich doch glatt vergriffen und statt Coriander Senfsaat genommen... naja, mit Coriander zusammen war es gar nicht so übel ^^).
Trotzdem war mein Hunger heute Vormittag - trotz üppigem FKB - ungebändigt: habe zwei Bananen, einen kleinen Apfel und zwei kleine Butterrüben vertilgt.

potato hat geschrieben:Habe heute einen leichten Migräneanfall und kaum Hunger :(
Kaue an Avocado und schwarzem Rettich rum, kann mich zu Nichts aufraffen und heute Morgen vor lauter Übelkeit nur trockenes "Achtung, es wird grauenvoll!" Knäckebrot geknuspert. Hoffentlich kann ich heute Abend wieder vernünftig essen. Habe den Hintergrund dunkler gestellt, sonst hätte ich hier nicht mal schreiben können. Bei dem tollen Sonnenschein wollte ich raus, aber es ist mir zu hell. Schädel dröhnt und ich sitze mit Sonnenbrille hier 8) .

Au weia, klingt nach einem ziemlich verkorksten Tag. Geht es dir jetzt wieder ein wenig besser?

Blume hat geschrieben:Heute gab es Rote Beete und Herbstrüben in Scheiben geschnitten und schön nebeneinander im Kreis um den Teller gelegt, darüber grob gemörste Mandeln und in der Mitte war Grünkohl-Apfelcreme mit einem Rest vom gequolllenen Hafer vom FKB drauf.

mmhhh, Grünkohl-Apfelcreme... klingt super. Was kamen da noch für Zutaten rein?

Blume hat geschrieben:Beim Zitieren von Texten habe ich übrigens immer Probleme. Ich will ja nicht den ganzen Text zitieren. Wie macht ihr das - löscht ihr das Überflüssige weg? Und wie zitiert ihr von 2 verschiedenen Posts?

Also, ich zitiere zunächst einen Post über den entsprechenden Button und lösche dann alles raus, was ich nicht brauche. Wenn ich von einer Person aus demselben Post mehrfach zitieren möchte, dann kopiere ich mir den gesamten Post und lösche dann immer die Stellen raus, die ich nicht kommentieren möchte.
Und in der Schreiben-Maske hast du unten ja die Anzeige der Vorgängerposts - von dort aus kannst du über einen Button "Zitieren" auch direkt noch andere Personen zitieren.
Benutzeravatar
caliburn
 
Beiträge: 1334
Registriert: Do 16. Aug 2012, 19:59

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon smörrebröd » Sa 6. Feb 2016, 20:33

caliburn hat geschrieben:Und in der Schreiben-Maske hast du unten ja die Anzeige der Vorgängerposts - von dort aus kannst du über einen Button "Zitieren" auch direkt noch andere Personen zitieren.
- Und wenn Du an der Stelle den zu zitierendenTextauszug vorher markierst und dann erst auf "zitieren" drückst, erscheint auch nicht der ganze Post, (und Du musst wieder löschen), sondern nur der markierte Teil.
Viel Spass weiterhin!
Viele Grüsse,
Sandra

"Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein!"
Voltaire
Benutzeravatar
smörrebröd
 
Beiträge: 1225
Registriert: Mi 6. Okt 2010, 20:33
Wohnort: Värmland, Schweden

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Blume » Sa 6. Feb 2016, 23:19

caliburn hat geschrieben:mmhhh, Grünkohl-Apfelcreme... klingt super. Was kamen da noch für Zutaten rein?

Tja, das war genau das Problem - eben nichts weiter. Wie ich ja geschrieben habe, hat irgend etwas hat gefehlt, auch wenn der Grundgeschmack gut war. Vielleicht hast du ja eine Idee.

Danke an euch für die Tipps zum Zitieren. Ich werde üben.

Mit dem heutigen Tag ist nun auch mein Rohkostmonat vorbei. Hat mir prima geschmeckt, und ich bin mal selbst gespannt, wie es nun weitergeht. Und worüber ich mich auch sehr gefreut habe ist, dass ich es sogar geschafft habe, ein wenig zuzunehmen. Von Untergewicht kann man langsam aber sicher gar nicht mehr sprechen :D
Blume
 
Beiträge: 216
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 13:54
Wohnort: Niederbayern

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » So 7. Feb 2016, 10:04

@Blume:
Mit dem heutigen Tag ist nun auch mein Rohkostmonat vorbei. Hat mir prima geschmeckt, und ich bin mal selbst gespannt, wie es nun weitergeht. Und worüber ich mich auch sehr gefreut habe ist, dass ich es sogar geschafft habe, ein wenig zuzunehmen. Von Untergewicht kann man langsam aber sicher gar nicht mehr sprechen :D


Ist ja echt toll! Wie hast du das nur geschafft? Neidmodus aktiviert :wink:

@caliburn: Weiß noch nicht genau wie es mir heute geht. War um kurz nach 7 wach und hatte Kreislauf. Kein Wunder, musste mich gestern hinlegen und das wenige Essen kam auch noch raus. Der Schmerz hat sich ins hinterste Eck verkrümelt.
Aber essen konnte ich was. Geriebenen Apfel.

Apfel: Vielleicht passt zum Grünkohl-Apfelcreme-Schmaus noch Zitrone, Salz, Pfeffer und ein winziger Schuß Öl?

Heute muss ich Essen aufholen. Mein Magen möchte aber noch nicht so. Also werde ich nachher eine Banane zermusen. Dann wieder Apfel raspeln, ob ich mich an die Mango oder den Salat getraue weiß ich noch nicht. Ich werde mir lieber eine Portion Reis oder Kartoffeln mit Möhrchen kochen.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » So 7. Feb 2016, 14:03

Hurra! Konnte richtig essen, der Hunger ist wieder da.
Rohkost muss etwas zurück stecken. Nach dem geraspelten Apfel zum Frühstück gab es ein Gratin aus 4 Kartoffeln nach Schweizer Art mit Mandeln anstelle von Baumnüssen. War echt lecker. Sogar den Rahm habe ich verwendet, nur den Knobi weggelassen,
Werde mir um 3h noch einen Apfel machen oder eine Banane mit Mandelmus. Heute Abend dann wie vorhin geplant Naturreis mit Möhrchen. Muss mich ja wieder päppeln :wink:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon caliburn » So 7. Feb 2016, 19:01

smörrebröd hat geschrieben:
caliburn hat geschrieben:Und in der Schreiben-Maske hast du unten ja die Anzeige der Vorgängerposts - von dort aus kannst du über einen Button "Zitieren" auch direkt noch andere Personen zitieren.
- Und wenn Du an der Stelle den zu zitierendenTextauszug vorher markierst und dann erst auf "zitieren" drückst, erscheint auch nicht der ganze Post, (und Du musst wieder löschen), sondern nur der markierte Teil.
Viel Spass weiterhin!

ah, das ist ja toll. Danke!

Blume hat geschrieben:caliburn hat geschrieben:
mmhhh, Grünkohl-Apfelcreme... klingt super. Was kamen da noch für Zutaten rein?

Tja, das war genau das Problem - eben nichts weiter. Wie ich ja geschrieben habe, hat irgend etwas hat gefehlt, auch wenn der Grundgeschmack gut war. Vielleicht hast du ja eine Idee.


hm, hm, also, potato schrieb ja schon: u.a. Zitrone. das gibt so einen erfrischenden Geschmack. Dann fielen mir noch ein paar Nüsse ein (Fett = Geschmacksträger). Ist aber auf Dauer auch langweilig. Kräuter/Gewürze...im Internet lese ich von Koriander, Paprika rosenscharf, Senfkörnern, Thymian, Muskat, Piment... vielleicht eine Mischung aus allem?

potato hat geschrieben:Hurra! Konnte richtig essen, der Hunger ist wieder da.
Rohkost muss etwas zurück stecken.

Hey, super! :) Auch wenn Rohkost etwas kürzer kommt, Hauptsache, mit dir geht es aufwärts!

Bei meinem Essen musste ich heute Mittag (wieder) eine Ausnahme machen. Ich war bei einem Bekannten eingeladen und er wusste nicht, dass ich rohköstlich lebe. Er hatte schon alles eingekauft und wollte Kartoffelsalat mit frischem Obst und Gemüse machen. Ich habe ihm das mit der Rohkost gesagt, ihm aber vorgeschlagen, den Kartoffelsalat ausnahmsweise mitzuessen. Mir zuliebe hat er schon auf Öl und Essig verzichtet, weil das bei mir durchschlägt. Wir haben Zitrone verwendet. Der Salat war auch sehr lecker (die ersten Tüften seit gut zwei Jahren ^^). Mal schauen, wie es mir bekommt. Wenn ich gestern Sushi gut vertrug, warum nicht ein paar läppische Tüften ^^
Heute Abend gab es den restlichen Selleriereis, dazu Rotkohlrouladen mit dem Mandel-Möhrencrunch als Füllung, dazu ein zitroniges Apfel-Curry-Püree als Soße. Echt legga :-)
Benutzeravatar
caliburn
 
Beiträge: 1334
Registriert: Do 16. Aug 2012, 19:59

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Blume » So 7. Feb 2016, 23:48

Nachdem ich auf dem Handy schreibe , spare ich mir mal das Zitieren.

@Potato
Dich erwischt es offenbar auch immer wieder mit Migräne. Ich kann es gut nachvollziehen, wenn du mit Sonnenbrille am Schreibtisch sitzt. Mir ging es jahrelang so und letztlich war es auch einer der Gründe, warum ich so viel Gewicht verloren habe. Und weil es mir do oft so mies ging, habe ich irgendwann für mich beschlossen, mein Leben nicht von der Migräne beeinflussen zu lassen. Wenn also so ein Tag ist, mache ich trotzdem das, was ich ursprünglich vorhatte. Etwas langsamer zwar, aber dennoch. Beim Essen muss ich ein bißchen aufpassen, aber ich weiß da inzwischen auch, was geht und was nicht., aber ich esse nicht wesentlich weniger. Zugenommen habe ich auch deshalb, weil ich meinen exzessiven Sport reduziert habe und weil ich täglich auch mehrere Zwischenmahlzeiten zu mir nehme, wobei dafür die Hauptmahlzeiten nicht so groß ausfallen. Das bekommt mir besser. Ein weiterer Grund für die Gewichtszunahme ist vielleicht auch die Umstellumg auf Vegan, denn ich habe den Eindruck, daß mir in der Tat das tierische Eiweiß nicht so gut tut. Seit wann hast du denn Migräne und was hilft dir dabei?

Zu der Grünkphl-Apfelcreme:
Kräuter in die Grünkohl-Apfelcreme ist eine gute Idee, denn ich denke Petersilie könnte reinpassen. Ist aber noch nicht im Garten. Die erste Melisse spitzt schon raus - da muss die erst mal herhalten :)
Zitronensaft, Pfeffer und Salz kommen auf jedenfall beim nächsten Mal mit rein!

@Caliburn
Isst du eigentlich immer rohköstlich?
Blume
 
Beiträge: 216
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 13:54
Wohnort: Niederbayern

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Mo 8. Feb 2016, 10:12

Blume hat geschrieben:@Potato
Dich erwischt es offenbar auch immer wieder mit Migräne. Ich kann es gut nachvollziehen, wenn du mit Sonnenbrille am Schreibtisch sitzt. Mir ging es jahrelang so und letztlich war es auch einer der Gründe, warum ich so viel Gewicht verloren habe. Und weil es mir do oft so mies ging, habe ich irgendwann für mich beschlossen, mein Leben nicht von der Migräne beeinflussen zu lassen. Wenn also so ein Tag ist, mache ich trotzdem das, was ich ursprünglich vorhatte. Etwas langsamer zwar, aber dennoch. Beim Essen muss ich ein bißchen aufpassen, aber ich weiß da inzwischen auch, was geht und was nicht., aber ich esse nicht wesentlich weniger. Zugenommen habe ich auch deshalb, weil ich meinen exzessiven Sport reduziert habe und weil ich täglich auch mehrere Zwischenmahlzeiten zu mir nehme, wobei dafür die Hauptmahlzeiten nicht so groß ausfallen. Das bekommt mir besser. Ein weiterer Grund für die Gewichtszunahme ist vielleicht auch die Umstellumg auf Vegan, denn ich habe den Eindruck, daß mir in der Tat das tierische Eiweiß nicht so gut tut. Seit wann hast du denn Migräne und was hilft dir dabei?


Hatte die letzte "große" Migräne im August. Das ich sie jetzt dieses Jahr schon 2x hatte ist empörend :(
Sogar mit Erbrechen und Aura, also Lichtblitze und so...
Habe mir ein Buch gekauft von Anne L. Biwer (HP) "Schmerz hat eine Botschaft" und kaue das jetzt mal durch. Dieses Wochenende hat mich echt Gewicht gekostet :(
Muss mich aufpäppeln. Das mit den Zwischenmahlzeiten mache ich daher auch schon ewig. Habe seit fast 30 Jahren Migräne! Aus-therapiert sozusagen. Hatte die vor der Ernährungsumstellung jeden Monat!

Essen: Heute Morgen Haferflocken wohin das Auge blickt, gespickt mit Mango und Banane, Kiwi, Heidelbeeren und Mandeln. um 9:30h zum zweiten Frühstück habe ich in der Bäckerei ein veganes Brötchen mit Hummus und Grillgemüse erstanden. Immer noch Hunger! Aber heute nur halben Tag. Mittagessen wartet. Hirse-Gemüsepfanne mit Cashews. Vorher Salat mit Kürbiskernen. Mal sehen was ich zum Nachtisch esse. Rohkostschoki oder Rohkostriegel oder Beides :roll:

Blume hat geschrieben:Zu der Grünkphl-Apfelcreme:
Kräuter in die Grünkohl-Apfelcreme ist eine gute Idee, denn ich denke Petersilie könnte reinpassen. Ist aber noch nicht im Garten. Die erste Melisse spitzt schon raus - da muss die erst mal herhalten
Zitronensaft, Pfeffer und Salz kommen auf jedenfall beim nächsten Mal mit rein!


Prima, berichte mal ob es schmeckt!

Blume hat geschrieben:@Caliburn
Isst du eigentlich immer rohköstlich?


Das interessiert mich jetzt auch mal :mrgreen:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Nächste

Zurück zu Vollwertig leben - Rohkost und Frischkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste