Unser (Rohkost)-Essen

Roh- und Frischkost sind Sonderformen der vitalstoffreichen Vollwertkost, die auf erhitzte Lebensmittel verzichten. Manches, was mit der vitalstoffreichen Vollwertkost nicht erreichbar ist, kann man mit einer reinen Frisch- bzw. Rohkost erreichen. Eine solche Ernährung ist ungewöhnlich, erfordert andere Zubereitungsmethoden und mitunter auch andere Geräte. Die Frischkost ist dabei eine Untermenge der Rohkost, bei der keine getrockneten Lebensmittel verwendet werden.

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Cristina » Fr 14. Jul 2017, 18:40

Hallo,

mein Urlaub ist auch noch nicht in Sicht, naja, das Wetter ist o.k. zum Arbeiten (gerade schüttets wieder :( )

Bei mir gabs heute:
früh FKB mit Hafer, Nektarine, Banane, Mandelmus und gehackten Mandeln. Bei der Arbeit Brot mit Tomatenaufstrich (gekauft) und Käse, dazu Banane.
Abends Tomatensalat mit viel Basilikum vom Balkon, dann Nudeln mit Schafskäse, Chili und Olivenöl. Gleich noch ein paar Erdnüsse aus dem Lose-Laden, die sind prima.
Getränke: Kräutertee, Milchkaffee und Wasser.

Sonntag ist ein Restaurant-Besuch geplant, hier: https://www.zurueckzumglueckhannover.com/
Ich war einmal dort und ganz angetan.
Liebe Grüße
Cristina
Cristina
 
Beiträge: 988
Registriert: So 26. Feb 2012, 07:43
Wohnort: Hannover

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Sa 15. Jul 2017, 12:19

Cristina hat geschrieben: naja, das Wetter ist o.k. zum Arbeiten (gerade schüttets wieder

Stimmt, zum Arbeiten geht es wirklich :lol:

Heute Morgen gab es eine Obstplatte aus Papaya, Wassermelone, Kiwi und Banane mit Mandeln und Kokoschips. Zu Mittag war ich gerade bei meinen Eltern und habe einen Teller weiße Bohnensuppe gelöffelt. Hatte keine Lust auf einen zweiten, obwohl es gut schmeckte. Werde mir gleich meinen Algendrunk mixen und ein paar Paranüsse knabbern. Später mache ich mir Gurken-Tomaten-Salat mit Dill. Im Anschluss ein paar Pellkartoffeln mit Leinöl und Kräutersalz und Möhrengemüse.
Vielleicht noch Rohkostschoki :roll:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1341
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Do 20. Jul 2017, 14:38

Heute ist ein komischer Tag. Es regnet und ist schwül. Mit dünner Jacke schwitze ich und nur im halb transparentem Blüschen friere ich fast :roll:
Heute Morgen gab es Laugengebäck und Melone. Hatte Lust auf was Salziges. Mittags gab es Kartoffelgulasch und gerade eben Rohkostschoki. Heute Abend gibt es Algensalat mit einer Portion Reis. Aprikosen oder eine Nektarine zum Nachtisch.

Gestern habe ich neben Salatgurke und Möhre noch Apfel, Banane, grünen Salat, Tomaten, Kiwi und Melone gegessen (also über den Tag verteilt, nicht etwa zusammen). Es gab Rohkostbrot und...öhm...kurzes Überlegen...ach ja...Shiitakepilz-Aufstrich auf Basis von SB-Kernen. Abends Zucchini-Nudeln und Rohkosttomatensoße.

Komischerweise geistert mir ein Burger durch den Kopf. Werde mir also morgen irgendeine Gemüse/Hülsenfrucht- oder Getreide/Gemüse-Frikadelle machen und mit Salat, sauren Gürkchen etc. auf ein Vollkornbrötchen packen.
Jetzt schlürfe ich mal meinen Algendrink mit Brennnessel und Weizengras.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1341
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Sa 22. Jul 2017, 11:20

Hallo,

heute morgen habe ich wieder Lust auf Apfel, Karotten und Mandeln gehabt. Petersilie und Zitronensaft drüber = fertig.
Mittags (gleich) wird es lila Eichblatt mit einer winzigen Fenchelknolle, einer orangenen Paprika, Tomaten, 1/2 Salatgurke, frischer Petersilie, SB-Kerne, Zitronensaft und 2 Tl Basilikumpesto geben. Gemischte Sprossen drüber und genießen. Mal sehen wie satt mich die Schüssel macht.

LG
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1341
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Do 27. Jul 2017, 09:41

Hallo,

ich habe endlich mal den leckeren Maissalat von Cara Brotman und die Buchweizen-Croutons gemacht. Meine Güte war das lecker!
Gestern habe ich aus Rauke ein grünes Dressing für meinen Kichererbsensalat ausprobiert. Auch super. Ich experimentiere gerade wieder.
Heute mache ich aber eine Kartoffel-Gemüse-Pfanne. Habe mal wieder Lust auf was Gekochtes.

Bis bald
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1341
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Mo 31. Jul 2017, 14:59

Der Hammersalat!

Habe mir lila Batavia, Blattspinat und Kräuterseitlinge gekauft. Pilze in Scheiben in Olivenöl und Petersilie mariniert. In den Salat gegeben und mit Cocktailtomaten, grünen Oliven, Zitronensaft, Kräutersalz, SB-Kerne und Koriander abgerundet.
Schade, für heute Abend ist schon alles weggefuttert :wink:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1341
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon caliburn » Mo 31. Jul 2017, 17:51

Moin Moin!

Melde mich auch mal wieder, nachdem Urlaub und weitere Zwischenfälle überstanden sind ^^

Habt ihr auch das Gefühl, dass dieser Sommer irgendwie anders ist? Es scheint ja fast, als hätte der April eine Sonderschichht eingelegt. Obst und Gemüse wollen da gar nicht so richtig wachsen. Heute ist mal wieder ein Sommertag - heiß, fast schwül, aber am Himmel sehen die Wolken auch nicht nach Frieden aus. Mal sehen...

Seit ein, zwei Tage habe ich Süße-Hunger. Deshalb gab es gestern Abend in einer Auflaufform eine Art Torte: gemahlene Nüsse mit Wasser vermengt als Boden und Streusel. Die Füllung bestand aus geriebenem Apfel und Möhre, vermischt mit Gewürzen (Zimt, Vanille, Anis, Fenchel, Kardamom, Sternanis, Nelken, Aprikosenkerne). Den Rest davon gab es heute Morgen bzw. heute Abend.
Vorneweg heute morgen einen FKB mit der Restfüllung, Haferflocken, Apfel und SB-Kerne.
Mittags zwei Scheiben Brot mit Käse, als Gemüse Salat, Gurke, Tomaten und eine Möhre.
Heute Abend sauer eingelegten Kürbis und Möhren, dazu Emmersprossen, Petersilie, etwas Fenchel und Gurke.
Benutzeravatar
caliburn
 
Beiträge: 1334
Registriert: Do 16. Aug 2012, 19:59

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Di 1. Aug 2017, 08:35

Hallöchen,

caliburn hat geschrieben:Melde mich auch mal wieder, nachdem Urlaub und weitere Zwischenfälle überstanden sind ^^

Schön von dir zu lesen. Aber Zwischenfälle? Hoffentlich ist jetzt alles in Ordnung bei dir.

Ja, das Wetter spielt verrückt. Mal heiß und dann wieder recht kühl, Gewitter hier und Hagel da. Schlechte Getreideernte etc.

caliburn hat geschrieben:Seit ein, zwei Tage habe ich Süße-Hunger. Deshalb gab es gestern Abend in einer Auflaufform eine Art Torte: gemahlene Nüsse mit Wasser vermengt als Boden und Streusel. Die Füllung bestand aus geriebenem Apfel und Möhre, vermischt mit Gewürzen (Zimt, Vanille, Anis, Fenchel, Kardamom, Sternanis, Nelken, Aprikosenkerne). Den Rest davon gab es heute Morgen bzw. heute Abend.


Klingt ja lecker!

Ich habe mir gestern Abend noch eine Kohlrabi-Frischkost gezaubert. Aus Cashews und Wasser eine Art Schmand gemixt und unter Öl, Apfelessig, Salz, Pfeffer und Kurkuma gezogen. Da den Kohlrabi reingeraspelt und mit viel Petersilie gegessen. Heute Morgen gab es erst Mal eine Kiwi. Jetzt werde ich mein Hafer/Heidelbeer Frühstück mit Zimt genießen. Kokoswasser, Möhrchen und Dinkelbrezel eingepackt geht es dann zu einer Kundin.

Bis bald
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1341
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon caliburn » Di 1. Aug 2017, 18:09

potato hat geschrieben:
caliburn hat geschrieben:Melde mich auch mal wieder, nachdem Urlaub und weitere Zwischenfälle überstanden sind ^^

Schön von dir zu lesen. Aber Zwischenfälle? Hoffentlich ist jetzt alles in Ordnung bei dir.

Ja, bei mir ist alles gut. Nur meine Katze hatte es sich in den Kopf gesetzt, während meiner Reise krank zu werden. Letztlich hatte sich eine Zahnwurzel entzündet, weshalb der Zahn entfernt wurde. Sie hatte eine richtig dicke Backe und die Entzündung drückte schon aufs Auge. :( Ein paar Tage beim Tierarzt verbracht, danach einen Haufen Medikamente, die ich ihr geben musste :shock: Aber jetzt geht es ihr wieder gut und sie benötigt meine Wärme, Nähe und kraulenden Hände nicht mehr... Katzen halt... :roll:

potato hat geschrieben:Ich habe mir gestern Abend noch eine Kohlrabi-Frischkost gezaubert. Aus Cashews und Wasser eine Art Schmand gemixt und unter Öl, Apfelessig, Salz, Pfeffer und Kurkuma gezogen. Da den Kohlrabi reingeraspelt und mit viel Petersilie gegessen.

das klingt verdammt lecker!

potato hat geschrieben:Jetzt werde ich mein Hafer/Heidelbeer Frühstück mit Zimt genießen.

Da hatten wir zwei ja wohl wieder fast denselben Gedanken, denn bei mir gab es heute Morgen auch einen FKB aus eingeweichtem Dinkel/Einkornflocken, dazu frischen Hafer, Heidelbeeren, Mirabellen und Jogurt. :mrgreen:

Zum Mittag zwei Scheiben Käsebrot, Tomaten, Möhre und Gurken sowie Paprika.
Heute Abend eine runde Zucchini ausgehöhlt. Den Inhalt mit meinen milchsauren Möhren /Kürbis, Hafer, Mandeln und Petersilie zu einer dicken Creme püriert, wieder in die Zucchini gefüllt, Deckel drauf. Die restliche Creme auf einem Teller verstrichen, Zucchini daneben. Garniert mit Fenchelstreifen und Noriblattstreifen. Was soll ich sagen: :thumpup:
Benutzeravatar
caliburn
 
Beiträge: 1334
Registriert: Do 16. Aug 2012, 19:59

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Mi 2. Aug 2017, 07:52

caliburn hat geschrieben:Ja, bei mir ist alles gut. Nur meine Katze hatte es sich in den Kopf gesetzt, während meiner Reise krank zu werden.

Au Backe. Das ist ja ein Ding.

caliburn hat geschrieben:das klingt verdammt lecker!
War es auch!

caliburn hat geschrieben:Heute Abend eine runde Zucchini ausgehöhlt. Den Inhalt mit meinen milchsauren Möhren /Kürbis, Hafer, Mandeln und Petersilie zu einer dicken Creme püriert, wieder in die Zucchini gefüllt, Deckel drauf. Die restliche Creme auf einem Teller verstrichen, Zucchini daneben. Garniert mit Fenchelstreifen und Noriblattstreifen. Was soll ich sagen:


Meine Güte, das klingt ja fantastisch. Du bringst mich auf Ideen.

Heute Morgen gab es endlich mal wieder ein Frischkorngericht aus Roggen und Sesam mit Obst und Mandelmus. Gerade jetzt schlürfe ich Kokoswasser und werde noch eine Kiwi hinter schieben. Nussriegel einpacken und viel Wasser (plus Regenschirm für das Wasser von oben, hoffentlich nicht!) und einen Apfel. Später werde ich mir Süßkartoffelnudeln mit Cashewcreme, Frühlingszwiebelchen und vielleicht Granatapfelkernen machen. Mal sehen ob ich Granatapfel finde. Ansonsten kommt noch Ingwer, Knobi und Nussmus rein, Wasser und Sojasoße. Klingt irre. Aber schmeckt traumhaft.

LG
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1341
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Blume » Fr 4. Aug 2017, 10:49

Hallo, ich melde mich auch mal wieder. Und immer noch mit reiner Rohkost, jetzt seit gut 1 1/2 Jahren.

Im Augenblick sind wir gerade unterwegs auf dem Weg in den Urlaub an der Ostsee. Inzwischen hab ich auch keinen Bammel mehr, was die Ernährung mit reiner Rohkost unterwegs und am Urlaubsziel anbelangt. In der Fewo gibt es ohnehin kein Problem und wenn wir essen gehen, bestelle ich einen Salat aus frischen Zutaten (hatte auch schon ungewaschenen aus der Konserve bekommen) ohne Dressing. Dabei habe ich als Ergänzung dann Nüsse und gequollenes Getreide, was ich ohne großes Aufsehen zu Erregen dazu essen kann.

Bei Frühstück und Abendessen gibt es Getreide in gequollenes, geschrotetes, gekeimtes oder geflocktes Getreide. Dazu beim Frühstück meist Apfel, manchmal Teil als Apfelmus und Nüsse. Beim Abendessen gibt es dazu Gemüse.

Am Nachmittag hätte ich jetzt einpaarmal als es so heiß war einen Smoothie aus rote Beete und gefrorenen Himbeeren der Kirschen. War superlecker und gut gegen den Durst.

Inzwischen habe ich eine Leidenschaft für grüne Smoothies entwickelt. Im Garten wächst so viel Schönes zum Verwerten, z.B. Wirsing, Karottengrün, Selleriegrün, Petersilie, Brennessel, Wegerich... Das ergänze ich mit Gurke oder Zucchini oder dgl.. Obst ist gar nicht immer drin, und wenn, dann nur wenig. Mehr als 3 Sachen mische ich auch nicht, sonst wird es undefinierbar. Dazu esse ich dann Getreide (oft gequollenes Hirse, Buchweizen oder Hafer) , Nüsse und etwas Gemüse als Mittagessen.

Manchmal mache ich mir Pflanzenmilch. Dazu nehme ich Sesam, Leinsamen oder Sonnenblumenkerne, gebe sie mit Eiswürfeln und Wasser in den Mixer der Küchenmaschine und passiere es dann in einem Nylonstrumpf.

Technisch aufgerüstet bin ich nicht. Normale Küchenmaschine und Smoothiemaker von Aldi sind neben der Getreidemühle alles was ich habe.

Meine Familie bekoche ich ganz normal, mit gesundem Einschlag. Fleisch gibt es inzwischen eher selten, häufig Getreidegerichte wie Pfannkuchen mit Käse, Reiberdatschi, Bratlinge aller Art, Spätzle, Pizzaschnecken usw. Oft isst jeder in der Familie etwas anderes, denn ich bereite immer größere Mengen zu und es ist stets was Griffbereit in der Tiefkühltruhe. So sind alle zufrieden und jeder hat, was er möchte.

LG
Blume
Blume
 
Beiträge: 216
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 13:54
Wohnort: Niederbayern

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Blume » Fr 4. Aug 2017, 10:49

Hallo, ich melde mich auch mal wieder. Und immer noch mit reiner Rohkost, jetzt seit gut 1 1/2 Jahren.

Im Augenblick sind wir gerade unterwegs auf dem Weg in den Urlaub an der Ostsee. Inzwischen hab ich auch keinen Bammel mehr, was die Ernährung mit reiner Rohkost unterwegs und am Urlaubsziel anbelangt. In der Fewo gibt es ohnehin kein Problem und wenn wir essen gehen, bestelle ich einen Salat aus frischen Zutaten (hatte auch schon ungewaschenen aus der Konserve bekommen) ohne Dressing. Dabei habe ich als Ergänzung dann Nüsse und gequollenes Getreide, was ich ohne großes Aufsehen zu Erregen dazu essen kann.

Bei Frühstück und Abendessen gibt es Getreide in gequollenes, geschrotetes, gekeimtes oder geflocktes Getreide. Dazu beim Frühstück meist Apfel, manchmal Teil als Apfelmus und Nüsse. Beim Abendessen gibt es dazu Gemüse.

Am Nachmittag hätte ich jetzt einpaarmal als es so heiß war einen Smoothie aus rote Beete und gefrorenen Himbeeren der Kirschen. War superlecker und gut gegen den Durst.

Inzwischen habe ich eine Leidenschaft für grüne Smoothies entwickelt. Im Garten wächst so viel Schönes zum Verwerten, z.B. Wirsing, Karottengrün, Selleriegrün, Petersilie, Brennessel, Wegerich... Das ergänze ich mit Gurke oder Zucchini oder dgl.. Obst ist gar nicht immer drin, und wenn, dann nur wenig. Mehr als 3 Sachen mische ich auch nicht, sonst wird es undefinierbar. Dazu esse ich dann Getreide (oft gequollenes Hirse, Buchweizen oder Hafer) , Nüsse und etwas Gemüse als Mittagessen.

Manchmal mache ich mir Pflanzenmilch. Dazu nehme ich Sesam, Leinsamen oder Sonnenblumenkerne, gebe sie mit Eiswürfeln und Wasser in den Mixer der Küchenmaschine und passiere es dann in einem Nylonstrumpf.

Technisch aufgerüstet bin ich nicht. Normale Küchenmaschine und Smoothiemaker von Aldi sind neben der Getreidemühle alles was ich habe.

Meine Familie bekoche ich ganz normal, mit gesundem Einschlag. Fleisch gibt es inzwischen eher selten, häufig Getreidegerichte wie Pfannkuchen mit Käse, Reiberdatschi, Bratlinge aller Art, Spätzle, Pizzaschnecken usw. Oft isst jeder in der Familie etwas anderes, denn ich bereite immer größere Mengen zu und es ist stets was Griffbereit in der Tiefkühltruhe. So sind alle zufrieden und jeder hat, was er möchte.

LG
Blume
Blume
 
Beiträge: 216
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 13:54
Wohnort: Niederbayern

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Fr 4. Aug 2017, 12:08

Blume hat geschrieben:Hallo, ich melde mich auch mal wieder. Und immer noch mit reiner Rohkost, jetzt seit gut 1 1/2 Jahren.


Ist ja super. Großes Lob :thumpup:

Ich kränkel heute etwas. Kann mich nicht entscheiden, ob ich nach einem Jahr mal wieder eine Erkältung bekommen soll :wink:
Habe keine Kraft, schwitze und friere im Wechsel, Ohren fliegen zu und ich habe Gelenkschmerzen. Also so was...

Heute Morgen frischen Orangen- Karottensaft gepresst, mit Wasser aufgefüllt geschlürft. Basentee und Haferflocken mit Heidelbeeren, Himbeeren und Banane plus Chiasamen und Mandelmus. Später einen Apfel. Zu Mittag eine warme Gemüsesuppe mit Kartoffeln und weißen Bohnen. Mir ist gerade nach warm. Werde mir gleich einen Ingwertee kochen. Heute Abend etwas Süßkartoffel vorne weg (muss weg) und Reste der Suppe mit Rohkostcracker. Habe kaum Hunger nur Durst. Okay, ich höre auf meinen Körper. Wenn er nichts essen mag zwinge ich ihn nicht.

Sollte ich heute Abend doch Hunger bekommen, werde ich mir noch irgendwas aus dem Tiefkühler zaubern.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1341
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Sa 5. Aug 2017, 17:04

Heute Morgen gab es 2 Bananen mit 1/2 Zitrone (natürlich ohne Schale in diesem Fall), 1/2 Tasse Buchweizen (eingeweicht, abgetropft und angetrocknet) im Mixer gemixt mit einem Hauch Vanille als Soße. Schüsschen Wasser habe ich dazu. Wo drüber? Über eine Handvoll Heidelbeeren und Himbeeren gegossen. War okay.

Mittagessen: Blattsalate gemischt mit Roter Bete, Karotten, Tomaten, Pinienkernen und Kürbiskernen, Kresse, Petersilie, Zitronensaft und Olivenöl. Hauch Kräutersalz und selbstgemachten Rohkostmozzi. Nachtisch: Bananen-Schoko-Eis und 3 Paranüsse.

Abends: 1 große Süßkartoffel mit 1 Karotte, 1 kleine Zwiebel und einer Handvoll grüne Bohnen gedämpft. 1 frische große Tomate dazu, 1 Tl Leinöl drüber und etwas Pfeffer, Salz und eine Handvoll Hanfsamen. Nachher noch ein paar Stückchen Rohkostschoki :mrgreen:

Habe heute Kokoswasser und Tee in Massen getrunken. Zum Abendessen gab es ein süffiges alkoholfreies Bierchen. Meinem Hals und den Gelenken geht es besser, dem Schwindel auch. Es ging Einigen in meinem Umfeld am selben Tag ähnlich. Muss wohl das Wetter gewesen sein.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1341
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Mark_Hof » So 6. Aug 2017, 11:16

Hallo,

ich bin neu hier und habe mal ein bisschen rumgestöbert. Rohkost ist ein interessanter Ansatz, aber ich dachte eher einseitig, aber Wow! Bei euren Rezepten hier komme ich auf den Geschmack! Was man alles machen kann ist ja echt der Hammer!
Ich versuche davon auf jeden Fall mal was aus :)
Mark_Hof
 
Beiträge: 9
Registriert: So 6. Aug 2017, 10:01

VorherigeNächste

Zurück zu Vollwertig leben - Rohkost und Frischkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast