Unser (Rohkost)-Essen

Roh- und Frischkost sind Sonderformen der vitalstoffreichen Vollwertkost, die auf erhitzte Lebensmittel verzichten. Manches, was mit der vitalstoffreichen Vollwertkost nicht erreichbar ist, kann man mit einer reinen Frisch- bzw. Rohkost erreichen. Eine solche Ernährung ist ungewöhnlich, erfordert andere Zubereitungsmethoden und mitunter auch andere Geräte. Die Frischkost ist dabei eine Untermenge der Rohkost, bei der keine getrockneten Lebensmittel verwendet werden.

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Cristina » Sa 22. Sep 2018, 16:38

heut morgen gabs einen herbstlichen FKB aus Hafer, Zwetschgen, Apfel, Walnüssen, Banane und Sahne. Mittags gemischte Blattsalate mit Zwiebel und Paprika, dazu Käsebrot und Butterbrot mit Zwiebeln.
Für nachher ist Reis mit Gemüsepfanne geplant, hab Chinakohl, Paprika, Zwiebeln und Möhre vorgesehen. Curry und Sojasauce dran und fertig :thumpup:
Liebe Grüße
Cristina
Cristina
 
Beiträge: 1019
Registriert: So 26. Feb 2012, 07:43
Wohnort: Hannover

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Cristina » Mi 26. Sep 2018, 12:07

Hallo,
wegen einer Entzündung am Sehnenansatz der Schulter bin ich die letzten beiden Tage zu Hause geblieben, kommt vermutlich auch durch die 8 Stunden PC-Arbeit...
daher heute mal tiereiweißfrei: FKB aus Hafer, Hirse, Apfel, Banane, Trauben mit Mandeln und Sahne. Eben leckere Chinakohl-Frischkost mit Radicchio, Apfel, Banane und einem Dressing aus Sahne, Apfelessig, Curry und Kräutersalz. Obendrauf noch Kürbiskerne. Auf dem Brot selbstgemachter Kichererbsen-Aufstrich :)
Später werden die Reste vom Pastinaken-Linse-Möhren-Topf zu Suppe, einfach Gemüsebrühe dran.
Habe nachher noch einen Termin zur Akupunktur und einen fürs Rolfing :D, dann wird's hoffentlich morgen wieder klappen mit der Arbeit.
Durch Zufall habe ich eine sehr gute Ärztin gefunden, da mein Hausarzt in Urlaub ist. Die Praxis ist 5 min von meiner Wohnung entfernt, lustig. Bin schon oft dran vorbeigelaufen.
Liebe Grüße
Cristina
Cristina
 
Beiträge: 1019
Registriert: So 26. Feb 2012, 07:43
Wohnort: Hannover

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Fr 28. Sep 2018, 17:33

Hallo Cristina, geht es dir besser?
Ist ja nicht so schön.
Ich habe dafür Probleme mit der Blase. Hoffentlich wird keine Entzündung draus.

Ich habe heute Kidneybohnen an meine Suppe geworfen und es hat mir sehr gut geschmeckt. Ansonsten sind ja Linsen oder weiße Bohnen drin. Ansonsten gab es noch Hirse-Buchweizen-Brei mit Banane und Kiwi, Rohkostschoki, Paprika aus der Hand, Kartoffeln und Gemüse.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Cristina » So 30. Sep 2018, 07:53

Hallo potato,

ja ist besser. Die Akupunktur hats gebracht :thumpup:
Gute Besserung auch für dich!

Jetzt kommt wieder die Eintopf-Zeit, dachte ich beim Lesen deiner Bohnensuppe. Einfach und köstlich. Ich habe öfters rohe Kartoffelwürfel in die Suppe gegeben, ungeschält. Klappt gut.
Gestern hatte ich den FKB aus Hafer, Apfel, Trauben, Banane, Mandeln und Sahne mit Vanille. Mittags Frischkost aus Chinakohl, Chicoree und Apfel mit Essig-Öl-Dressing und SB-Kernen, danach Brot mit Kicherebsenaufstrich und Käse. Abends beim Italiener Tomatensuppe und Gnocchi mit Brokkoli-Gorgonzolasoße, dazu eine Weinschorle. Sind Gnocchi eigentlich bessere als Weißmehlnudeln? Bestehen ja wohl hauptsächlich aus Kartoffeln. Dort werden sie frisch selbstgemacht, keine Fertigware :D
Liebe Grüße
Cristina
Cristina
 
Beiträge: 1019
Registriert: So 26. Feb 2012, 07:43
Wohnort: Hannover

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » So 30. Sep 2018, 10:24

Cristina hat geschrieben:Gute Besserung auch für dich!

Danke, es tropft so vor sich hin :roll:
Scheint eine leichte Blasenentzündung zu sein. Egal...

Cristina hat geschrieben:Jetzt kommt wieder die Eintopf-Zeit, dachte ich beim Lesen deiner Bohnensuppe. Einfach und köstlich.
Jaaaaaa, und WIrsingzeit, Rotkohl, Kürbis.... hach! :mrgreen:

Gestern gab es bei mir Knödel halb und halb (sehr winzig und einer ist zerfallen) mit grünen Bohnen. In Gemüsebrühe angedünstet, Zwiebel dazu und leicht gewürzt, einen Schuss Öl habe ich dazu und auf dem Teller halbierte Cocktailtomaten und Cashews drüber. Hat geschmeckt und gelangt.

Heute gehe ich essen und muss mich durch die Karte wurschteln. Bei diesem Griechen gibt es nichts vegetarisches auf der Karte! Ich muss Beilagensalat, Pommes und Weinblätter bestellen, fürchte ich. Einmal hat er mir Avocado in Tomatensoße gemacht, aber die triefte vor Fett, mein Gott war mir schlecht. Aber ich möchte die Einladung nicht ausschlagen. Zum Salat wird Weißbrot gereicht, damit werde ich satt.

Cristina hat geschrieben:Sind Gnocchi eigentlich bessere als Weißmehlnudeln? Bestehen ja wohl hauptsächlich aus Kartoffeln. Dort werden sie frisch selbstgemacht, keine Fertigware

Gute Frage, ich habe die kürzlich auch gegessen und fand sie gut. Habe mich gar nicht mit den Zutaten beschäftigt muss ich ehrlich sagen :oops:

Schönen Sonntag.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Di 2. Okt 2018, 11:52

Da ich heute so friere, habe ich mir einen Schmusi gemixt: 1 Handvoll Blattspinat, 1 Stück Kurkuma (ca. 0,5 cm) und einen ganzen cm (!) Ingwer. Dann mit Saft 1 ausgepressten Zitrone und 2 Orangen plus Saft 1 Grapefruit, Wasser und 2 Tl von meinem Green food Pulver gemixt (Spirulina, Chlorella, Brennnessel, Löwenzahn, Gersten- und Weizengras plus Aronia). Das hat rein gehauen. Herrlich! Später folgt noch ein Ingwertee. Selbst im Frühstück hatte ich heute Zimt, Ingwer und Kurkuma. Ich schnattere irgendwie von innen heraus. Es gibt einen einfachen Fenchelsalat und im Anschluss Brot mit Aufstrich. Heute Abend soll es Feldsalat geben mit Kürbiskernen. Im Anschluss Kartoffel-Fenchel-Gratin.

Jetzt trinke ich aber erst mal mein Kokoswasser. Da habe ich jetzt Lust drauf. Oha...muss schon wieder niesen. Das schreit nach einem Fußbad und Meerwassernasenspray.

:lol:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Isabelle » Mo 8. Okt 2018, 07:31

Hallo in die Runde!

Schon wieder sind 2 bürofreie Wochen und davon eine in der Sonne vorbei... Zum Geburtstag hatte ich mir in Palma bei vegan&raw Kuchen und Trüffel geholt, yummie! Insgesamt hab ich's mir die Woche gutgehen lassen, allerdings abgesehen vom Kuchen nicht besonders vollwertig... ;)

Dafür habe ich mich letzte Woche umso mehr über meine Biokiste gefreut und wurde dann noch mit großzügiger Ernte aus Papis Garten beschenkt :) Nun habe ich noch immer den Kühlschrank voll und jede Menge Ideen, was ich draus zubereiten kann, aber die Zeit wird knapp. Heute Abend lasse ich Yoga mal ausfallen (habe keine Lust auf die Vertretung, die für heute angekündigt wurde ;) ), morgen bin ich aber unterwegs und Mittwoch ist eigentlich schon wieder Abholtag für die nächste Kiste. Werde da wohl nur eine halbe nehmen diesmal.

Zum Frühstück gab's heute schon mal (vollwertigen :D ) Kuchen, habe Käsekuchen und Apfelkuchen gebacken und meine Kollegen sind noch gar nicht da. Muss ich den wohl alleine auffuttern :thumpup: Heute mittag gibt's Grünkohl und Rote-Bete-Blätter als Caesar Salat. Leider ohne Kapern im Dressing, ich hatte keine mehr. Heute Abend muss ich mir was für den Endiviensalat überlegen, ich habe 2 riesige Köpfe bekommen, da habe ich allerdings auch ewig dran rumgewaschen, weil da so viel Krabbelzeug drin war... Mal schauen, was ich draus mache. Für Endivien untereinander bräuchte ich noch mehlige Kartoffeln... Komplett als Salat esse ich da wahrscheinlich noch ne Woche dran :lol: Sonst habe ich noch alles mögliche: Stangenbohnen, Paprika, kleine Gurken, Rote Bete, Rotkohl, Auberginen, Äpfel, Birnen und Porree. Habe mir zu allem auch schon Ideen notiert inkl. was sich am kürzesten hält... Heute abend muss ich dann wohl für morgen und übermorgen mittag was zaubern und zusammen mit dem Rest Grünkohl dann ein bißchen was als Abendessen mampfen. Morgen abend bin ich unterwegs. Insgesamt ist diese Woche die Woche zum Einstieg nach 2 Wochen frei wenigstens relativ wenig verplant. Wenn ich es schaffe, meine Küche nebenbei noch ein bißchen mehr aufzuräumen, bin ich demnächst vielleicht auch wieder etwas organisierter...
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 2958
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Mi 10. Okt 2018, 08:43

Gutes Gelingen Isabelle!

bei mir ging es auch hoch her, bin gar nicht zum schreiben gekommen und vollwertig war es auch kaum. Als Dank habe ich Schmerzen und Durchfall gehabt :(
Heute ging es mit einem Hirse-Buchweizenbrei los. Mandeln, Kürbiskerne und Sesam dazu, Zimt, Banane und Kiwi. Hatte gerade eben einen Ingwertee und werde heute Mittag Kartoffeln dämpfen mit Gemüse (bin ja noch krank geschrieben und muss mich aufpäppeln). Dann werde ich einkaufen schlurfen und Obst/Gemüse einkaufen. Mir steht der Sinn nach Koriander und Petersilie, Salatgurke und Schokolade, na so was. Tolle Mischung :wink:
Die ersten Drei werde ich kaufen!

Heute Abend werde ich mir einen bunten Salat machen und ein Portiönchen Reis mit Gemüse und viel Kurkuma plus Ingwer. Das tut mir gerade richtig gut. Algensalat könnte ich auch mal wieder machen...
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon LadyDeath » Sa 13. Okt 2018, 10:23

Hallo zusammen,

ich bin seit vier Wochen wieder streng dabei. Und wollte auch mal wieder mitmischen...

Ich hatte heute nen Frischkosttag geplant, allerdings hat der Mann frische Dinkelbrötchen gebacken, da werde ich nicht verzichten können. :D

Geplant ist:

mittags
    FKB: geschroteter Dinkel, Apfel, Haselnüsse und Kakaonibs einfach groß geschnetzelt
    Chinakohlsalat mit Senfdressing und Überraschungen
abends
    Brokkolisalat
    S&M Salad
    und frische Dinkelbrötchen

Brokkolisalat: Brokkoli geschreddert, Zwiebel gehackt, Knobi gepresst, Champignons gescheibelt, Olivenöl und Sojasauce, vll noch Zitronensaft...
S&M Salad ist von Matthew Kenney und Sarma Melngailis, das ist Blattsalat mit Zitrone, Olivenöl, Hanfsamen, Sesamsamen, Mandeln und Rosmarin
Es geht nicht ums tägliche Mehr, sondern ums tägliche Weniger. Trenne Dich von allem Überflüssigen.
—Bruce Lee
LadyDeath
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 1171
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 12:45
Wohnort: Höchst

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » So 14. Okt 2018, 09:57

Ja prima!

Habe vor einigen Tagen das Video von Cara B. auf der You tube Seite von Markus Rothkranz gesehen. Da hat sie aus Zucchini und Rotkohl Nudeln gemacht. Also habe ich das auch versucht, allerdings ohne Ahornsirup. Hat wirklich super geschmeckt. Aus dem restlichen Rotkohl habe ich gestern mit Möhre und Apfel, Zitronensaft, etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer, Kurkuma, Koriander, Ingwer, Zwiebel und Cashews einen Salat gemacht. Heute gab es den obligatorischen Brei mit Obst. Heute Mittag geht es zu meinen Eltern. Da wird es Kartoffeln, Rosenkohl und Weizenfleischbratwurst geben. Ich werde das auch essen, obwohl ich zur Zeit wieder auf dem Rohkosttripp bin. Allerdings freue ich mich auch auf den Wirsing-Kartoffel-Topf. Den werde ich auf jeden Fall mal machen. Der Grund für meine ROH-Phase ist mein Befinden. Mir geht es zur Zeit einfach nicht so gut. Zu viel "Dreck" gegessen. Nicht vollwertig, manchmal nur vegetarisch. Jetzt wieder Steuer rumreißen.
Werde ich mal gescheit?
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Mo 15. Okt 2018, 12:01

Bin mal wieder in Rohkost verliebt. Habe das neue Video von Cara gesehen. Healthy Nutellaah :wink:
Das muss ich ja mal machen. Statt Ahornsirup kann ich ja etwas Banane oder eine Dattel nehmen oder so.

Zum Frühstück gab es Hirse, Buchweizen und Hafer mit Leinsamen, Sesam und SB-Kerne, Mandelmus, Banane, Kiwi und Heidelbeeren (Tiefkühlware). Abgerundet mit Zimt und einem Teelöffel Leinöl (mir war danach). Zu Mittag ein großer bunter Salat und meinen grünen Drunk mit viel Kurkuma und Ingwer (röchel, leicht scharf heute), ach ja, und etwas Leinsamencracker die ich mühsam im Dörrer hergesteltl habe (wollten doch diesmal glatt nichts werden. Die waren STUNDEN drin).

Heute Abend vermaleforzknüppel (hübsches Wort, gell?) ich meinen restlichen Rotkohl und Kichererbsen habe ich auch noch vor. Mal schauen...
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Cristina » Mo 15. Okt 2018, 14:22

Hallo,

heute früh wie immer den FKB aus Hirse, Hafer, Paranüssen, Sahne und Apfel. Meine Kollegin hat mir eine Riesentüte Äpfel geschenkt :thumpup:
Mittags Frischkost aus Rucola und Raddiccio mit Tomate, tolle Farbkombi war das! Danach Brot mit rote-Bete-Aufstrich (gekauft) und Gouda.
Nachher gibt es weiße Bohnen mit Möhre, Kartoffel und Zwiebeln.

Was machst du aus der Kombi Rotkohl und Kichererbsen, Salat?
Liebe Grüße
Cristina
Cristina
 
Beiträge: 1019
Registriert: So 26. Feb 2012, 07:43
Wohnort: Hannover

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Mo 15. Okt 2018, 17:11

Cristina hat geschrieben:Was machst du aus der Kombi Rotkohl und Kichererbsen, Salat?


Dachte ich mir auch gerade :thumpup:
Ein paar Salatblätter auf den Teller und Rotkohl geraspelt drauf, Kichererbsen drüber, einfaches Dressing und ein paar Sprossen (die sind super schnell gekeimt).
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Cristina » Di 16. Okt 2018, 15:13

Klingt prima! Und sah bestimmt auch farblich toll aus.

Ich habe mir heute ein Fibrom im Mund entfernen lassen, innen an der Lippe. Mal sehen was es heut abend gibt, muß noch vorsichtig sein beim Essen.
Der FKB durfte natürlich nicht fehlen heut früh, und eben ging schon kleingeschnippelte Tomate, und kleine Häppchen Butterbrot und rote Bete-Aufstrich.
Wird wahrscheinlich meinen Rucola und die restliche Petersilie als Pesto geben, dazu Hirse oder Kartoffeln.
Der Rotkohlsalat muß dann warten bis nächste Woche :mrgreen:
Liebe Grüße
Cristina
Cristina
 
Beiträge: 1019
Registriert: So 26. Feb 2012, 07:43
Wohnort: Hannover

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Di 16. Okt 2018, 16:32

Cristina hat geschrieben:Der Rotkohlsalat muß dann warten bis nächste Woche

Vorfreude ist ja auch was Schönes!

Cristina hat geschrieben:ch habe mir heute ein Fibrom im Mund entfernen lassen,
Autsch! Hoffe, es geht jetzt wieder.

Heute gab es neben dem Brei und dem Gründrink, bunte Karotten, Salatgurke und Hummus mit Rohkostbrot. Später selbst gemachtes Fruchtleder aus Apfel und Banane. Heute Abend mache ich mir meine Lasagne fertig. Habe gestern Abend schnell die helle Mandelsoße und die Tomatensoße gemacht. Wird noch mal durch gemixt. Lasagne geht schnell. Zucchiniblätter, Zwiebelscheiben und Tomatenscheiben. Ist zwar durch die Mandeln etwas teurer aber lecker. Mit SB-Kernen geht es aber auch, denke ich (warum auch nicht). Stelle ich kurz in den Ofen zum lauwarm werden. Rohkostschoki hätte ich noch als Nachtisch :mrgreen:

Cristina hat geschrieben:Klingt prima! Und sah bestimmt auch farblich toll aus.
Ja, es sah hübsch aus. Habe noch frische grüne Kräuter drüber.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

VorherigeNächste

Zurück zu Vollwertig leben - Rohkost und Frischkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste