Unser (Rohkost)-Essen

Roh- und Frischkost sind Sonderformen der vitalstoffreichen Vollwertkost, die auf erhitzte Lebensmittel verzichten. Manches, was mit der vitalstoffreichen Vollwertkost nicht erreichbar ist, kann man mit einer reinen Frisch- bzw. Rohkost erreichen. Eine solche Ernährung ist ungewöhnlich, erfordert andere Zubereitungsmethoden und mitunter auch andere Geräte. Die Frischkost ist dabei eine Untermenge der Rohkost, bei der keine getrockneten Lebensmittel verwendet werden.

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Sa 13. Mai 2017, 14:02

Heute Morgen habe ich mal zur Abwechslung einen Möhren-Apfel-Salat mit Mandeln (sonst Nichts) gefrühstückt. War sehr lecker!
Im Alnatura Markt Kleinigkeiten gekauft und hinter der Kasse gab es endlich mal wieder Bananen und Äpfel :wink:
Außerdem gab es ein Probetütchen Veggi Protein (ist zwar ein Präparat aber einem geschenktem Gaul...).
Habe ich mir gleich mit meinem entsaftetem Apfel, der roten Bete und der Möhre genehmigt. Mit Wasser verdünnt vermixt und muss sagen: Nicht übel, brauche ich aber nicht 8)

Mittag: Eifreie Nudel mit milden Pepperoni, Zwiebelwürfel, Ingwerstückchen, kleingeschnittenen Tomaten, Tomatenmark, Pinienkernen, Salz, Pfeffer und einem Schuss Leinöl gegessen.
Zum Nachtisch gab es eine Rohkostschokolade (diesmal gekauft mit Erdmandeln).

Heute Abend gibt es Frischkost und Rohksotbrot mit Aufstrich.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Gabbi » Sa 13. Mai 2017, 14:05

Möhren-Apfel-Salat mit Mandeln? Das hört sich gut an. Ab Montag werde ich mit solchen Frühstücken starten.
Viele Grüße,
Gabbi
Gabbi
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 10. Mai 2017, 17:44
Wohnort: Hamburg

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon caliburn » Sa 13. Mai 2017, 18:36

So melde mich auch mal wieder - die vergangene Woche war so viel los bei mir, da hatte ich keine Muße mehr, mich lange im Internet aufzuhalten.

Mein Tag startete heute mit einem FKB aus eingeweichtem Chia und Buchweizen, dazu frische Haferflocken, Apfel, Nektarine, Banane und Jogurt. Danach gab es einen Rest Dinkel-Gewürz-"Schmarrn" von gestern Abend. Danach war ich so pappsatt, ich habe erst so gegen 13:30 Uhr wieder was gegessen, und zwar zwei kleine VK-Brötchen. Heute Abend wieder viel Gemüse (Spargel, etwas Fenchel, Süßkartoffel, Weißkohl, Kohlrabi) und ein Hirsebrei mit Curry, Emmersprossen und Walnüssen. Ich habe gemerkt, dass man Hirsebrei ganz schnell herstellen kann, ohne zu Kochen: Hirse zu Mehl verarbeiten und einfach mit kochendem Wasser bis zur gewünschten Konsistenz vermengen. Würzen nach Belieben. Geht sehr schnell. Und richtig gut schmeckt es, wenn man noch Haferflocken und Kokosmus dazugibt!

Bei uns ist zwei Tage lang die Aktion "Street Food" zu Gast: Mehrere Anbieter mit internationalen Gerichten - von Afrika bis Amerika. War sehr spannend, das mal anzusehen. Da ich aber noch satt war, gab es bei mir nur eine Trinkkokosnuss - das erste Mal! Aber ich war eigentlich enttäuscht - das Wasser hat gar nicht nach Kokos geschmeckt. Und für 6 € war es dann doch etwas wenig Flüssigkeit. Aber egal. Vielleicht werde ich mich morgen mal an etwas Afrikanischem oder Essen aus Jerusalem probieren. Die haben viel mit Gemüse angeboten, Falafel, Couscous... das sah sehr lecker aus.
Benutzeravatar
caliburn
 
Beiträge: 1334
Registriert: Do 16. Aug 2012, 19:59

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » So 14. Mai 2017, 13:49

Gabbi hat geschrieben:Möhren-Apfel-Salat mit Mandeln? Das hört sich gut an.

War es auch. Frisch, leicht süß und säuerlich, knackig und die Mandeln brachten eine erdige Note rein.

caliburn hat geschrieben:Vielleicht werde ich mich morgen mal an etwas Afrikanischem oder Essen aus Jerusalem probieren. Die haben viel mit Gemüse angeboten, Falafel, Couscous... das sah sehr lecker aus.

Ich liiiiebe Falafel und Couscous. Auch diese jüdischen Kartoffelplätzchen (weiß jetzt den Namen nicht mehr) sind gut. Sind fast wie unsere Puffer. Auch afrikanische Gerichte mit Erdnusssoße habe ich schon mal gekostet. Uih! So was macht echt Spaß! Da erweitert man seinen Horizont und ich experimentiere ja eh gerne in der Küche :mrgreen:

Heute gab es nur Salatgurke, Möhre, Paprika und Rohkostbrot zum Frühstück. Meinen grünen Drink gab es später und zu Mittag gab es Pizza. Ich bin heute völlig erschöpft trotz ausreichend Schlaf. Ist nicht mein Tag heute. Ich trinke jetzt mal ein Ingwertee und mache ein Fußbad. Mir ist kalt. Es gibt gleich ein Unwetter so wie es aussieht. War zum Glück schon ein wenig unterwegs. Es wird stockdunkel :shock:

Heute Abend möchte ich Rohkost essen, mal sehen.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Mo 15. Mai 2017, 09:13

Neuer Tag, neuer Elan!

Heute gab es Haferflocken, aufgetaute Heidelbeeren, Mango und Banane mit Mandeln und Mandelmus. Heute Mittag gibt es aus Blumenkohl, Chiasaat und gehackten Mandeln mit Salz, Pfeffer, Oregano und Koriander eine Art blumenkohlpfannkuchen aus dem Dörrer. Keine Ahnung wie lange der braucht. Ich experimentiere. Das Originalrezept wird im Ofen bei 180°C 25 Minuten gebacken. Tja...

Gestern Abend habe ich alles Mögliche auf meinen Teller gepackt. Pepperonie, Oliven, saure Gurken und Salatgurken, Tomaten und Paprika, Fenchel und Artischocken. Dinkelbrezelchen mit Kichererbsenmehl, Dinkelmehl, Hefe, Wasser und einem Hauch Salz (plus Natronlauge) dazu gegessen und eine Scheibe Vollkornbrot mit Butter hinterher. Zur Zeit mag ich meine Dattel-Kokos-Riegel nicht mehr :(
Auch mein süßes Frühstück wollte mir diesmal nicht munden. Da habe ich wohl wieder eine saure/scharfe/pikante Phase. Heute Abend gibt es Kartoffelpuffer mit Gemüse. Ich verspüre Lust auf Algensalat und Seitanschnitzel :shock: Den Algensalat lasse ich mir noch gefallen aber Seitanschnitzel? Mal sehen...lieber das als vom Schwein :mrgreen:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Korinter » Di 16. Mai 2017, 11:02

Walnuss-Bolegnese - das klang so lecker, ich habe gleich nach Rezepten gesucht und sie zubereitet. Fazit: Einfach zuzubereiten und eine echt leckere Sauce!
Danke schön...
Beste Grüße,
Korinter
Benutzeravatar
Korinter
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 14:01
Wohnort: Berlin

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon caliburn » Di 16. Mai 2017, 18:19

potato hat geschrieben:
caliburn hat geschrieben:Vielleicht werde ich mich morgen mal an etwas Afrikanischem oder Essen aus Jerusalem probieren. Die haben viel mit Gemüse angeboten, Falafel, Couscous... das sah sehr lecker aus.

Ich liiiiebe Falafel und Couscous. Auch diese jüdischen Kartoffelplätzchen (weiß jetzt den Namen nicht mehr) sind gut. Sind fast wie unsere Puffer. Auch afrikanische Gerichte mit Erdnusssoße habe ich schon mal gekostet. Uih! So was macht echt Spaß! Da erweitert man seinen Horizont und ich experimentiere ja eh gerne in der Küche :mrgreen:

Durchprobiert habe ich auch, obgleich die Preise meines Erachtens total überteuert waren. Z.B. 3 Falafel mit etwas Salat für 5 €. Die afrikanischen Speisen: ein Minitellerchen (vlt. eine Kelle voll) für stolze 8 € :shock: Naja, die Falafel waren lecker, das Mafé (viel tomatige Soße, zerkochte Gemüsestückchen, die man suchen musste) mit Couscous akzeptabel. Süßkartoffelpommes - okay, rohe Süßakrtoffel schmeckt besser. Zum Schluss Pommes mit Schale :-) Lecker! Den restlichen Tag habe ich nix mehr gegessen, mir stieß das alles noch etwas auf. Tja, halt keine 100% VWK...

Heute Morgen ein guter FKB aus eingeweichten Emmerflocken und Leinsaat. Dazu frische Haferflocken, Nektarine, Aprikose und Bananen-Schokosoße. Dazu Haselnüsse.
Mittags Rohkost: Süßkartoffel, Chicoree, Möhre, Getreidekeimlinge und Kerbel-Pesto.
Heute Abend: Spargel, Rest Kohlrabi, Süßkartoffel, Radies und Radieschen-Cashew-Creme. Die Creme hört sich besser an, als sie schmeckte. Insgesamt aber ein befriedigendes Mahl.
Benutzeravatar
caliburn
 
Beiträge: 1334
Registriert: Do 16. Aug 2012, 19:59

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Do 18. Mai 2017, 11:28

caliburn hat geschrieben:Durchprobiert habe ich auch, obgleich die Preise meines Erachtens total überteuert waren. Z.B. 3 Falafel mit etwas Salat für 5 €. Die afrikanischen Speisen: ein Minitellerchen (vlt. eine Kelle voll) für stolze 8 €

Wow, wirklich teuer :shock:

Ich habe mir heute Apfel-Möhren-Sellerie-Mandel-Petersilie-Salat :wink: gemacht. Die Sonne der letzten zwei Tage hat mein Gesicht wieder etwas zum blühen gebracht, total entzündet :x
Mein leckerschlecker Gründrink ist auch schon gesüffelt und gerade esse ich eine Champignon-Paprika-Kartoffel-Pfanne mit Möhrchen und Zwiebel, Knobi und Ingwer, Salz, Pfeffer, Kurkuma und in etwas Öl gedämpft. Nachher gibt es selbstgemachte Sesammilch und heute Abend Feldsalat (der war am billigsten, Eichblatt 2,99 ich glaube es hackt!) mit Vollkornbrot und Aufstrich. Vielleicht aber auch mit Rohkostbrot. Wird bis dahin ja wohl fertig werden.

Jedenfalls klingt die Radieschen-Cashew-Creme super. Schade mit dem Geschmack. Werde ich aber mal vorsichtig testen, denke ich.
Walnuss-Bolognese...könnte ich auch mal wieder machen :mrgreen:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Fr 19. Mai 2017, 14:20

Ein S..wetter heute! Aber es kommt ja auf die innere Einstellung an, stimmts? :lol:

Heute Morgen habe ich mir SB-Kerne, Haferflocken und Leinsaat mit Heidelbeeren und Banane genehmigt. Später eine Kiwi und etwas Strawberrie-Smoothie. Da habe ich Mango, Banane und Ananas mit rein. Müsste wohl eher Allerlei heißen. Eine Dinkelbrezel und Snackmöhren. Mein Grüner Drink steht in den Startlöchern und ich esse eine Hirse-Reis-Mais-Waffel dazu. Wenn ich dann zuhause bin wird es Feldsalat mit Walnussstückchen und Apfel plus Zwiebel geben, einen Hauch Leinöl und Zitronensaft mit rein, Kräutersalz, Kurkuma und Pfeffer. Da das nicht satt macht muss ich mir noch was überlegen. Rohkostbrot hätte ich, vielleicht mache ich mir ein Hummusaufstrichlein :wink: Allerdings dann halt mal mit Kichererbsen aus dem Glas :oops:

Morgen ist Alnatura-Tag. Da werde ich mich inspirieren lassen. Jetzt mache ich mir vielleicht doch erst mal einen Ingwertee. Ich friere!
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Di 23. Mai 2017, 08:20

Heute ist es wieder herrlich warm. Also gab es einen Tropical-Obstsalat zum Frühstück mit Cashewcreme. Ich habe gestern Laugengebäck selbst gebacken und einen scharfen Linsenaufstrich kreiert. Das gibt es zu Mittag mit Paprika und Möhrchen.
Jetzt werde ich einen Nussriegel essen. Später esse ich Kartoffelsalat mit Salatgurke und Möhre drin. Was es dann noch geben wird, mal sehen.

Gestern habe ich endlich mal wieder meine Cashew-Kakao-Creme gemacht. War etwas bitter (wird eigentlich mit Espressopulver gemacht). Was esst ihr denn so wenn ihr viel unterwegs seid (also FIngerfood)?

LG
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Cristina » Di 23. Mai 2017, 13:01

Hallo potato,

mich würde dein Rezept für den Linsenaufstrich interessieren :) . Und wo kaufst du vollwertige Schokolade? Habe ich noch nirgends gesehen.
potato hat geschrieben: Was esst ihr denn so wenn ihr viel unterwegs seid (also FIngerfood)?

Entweder nehme ich mir Brote von zuhause mit oder einfach Apfel, Möhre, Paprika, Chicoree etc. aus der Hand essen. Oder ich habe selbstgemachte Kekse/Müsliriegel auf Vorrat gebacken (eher selten). Oder z.B. die Knabberstangen, habe ich neulich gemacht und auf Vorrat eingefroren.

Bei mir gab/gibt es heute: FKB aus Hafer, Netzmelone, Banane und Mandel mit Mandelmilch.
Eben einen großen Spitzkohl-Paprika-Salat mit scharfen Dressing (mit viel Senf und getrockneten Chilis), dann Brot mit Aufstrich und Käse.
Für heute abend ist Mangold mit Hirse geplant.
Liebe Grüße
Cristina
Cristina
 
Beiträge: 1019
Registriert: So 26. Feb 2012, 07:43
Wohnort: Hannover

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Mi 24. Mai 2017, 06:29

Cristina hat geschrieben:mich würde dein Rezept für den Linsenaufstrich interessieren


Ich wiege nichts ab. Ich justiere nach :wink:
Also ich koche in 10 Minuten etwa 250g rote Linsen in wenig Gemüsebrühe ab (länger benötigen die ja nicht) und werfe (wenn sie etwas abgekühlt sind) folgende Zutaten mit rein: 1 kleine Zwiebel gehackt, 1 Knobizehe (gerne auch mehr), ca. 1 cm Ingwer gehackt, Kurkuma, bunten frischen Pfeffer aus der Mühle, wenig rote Paprika und etwas Chilipulver (je nach Schärfewunsch), Salz nach Geschmack. Bis zur gewünschten Konsistenz verarbeiten. Also pürieren, schauen und abschmecken. Gutes Gelingen.

Öhm, vollwertige Schokolade, habe ich das irgendwo behauptet? Falls ja, stimmt gar nicht, hüstel. Die Rohkostschoki mache ich entweder selbst (nach Markus Rothkranz) oder ich kaufe unvollwertige im Alnatura (enthält nämlich Kokosblütenzucker) :oops:

Cristina hat geschrieben:Entweder nehme ich mir Brote von zuhause mit oder einfach Apfel, Möhre, Paprika, Chicoree etc. aus der Hand essen.

Ja, so mache ich es auch. Nussriegel oder Rohkostriegel, Laugengebäck...
Wenn es wieder heiß wird kommt Gurke dazu und weniger Brot. Das wird so schnell trocken.

Heute Morgen habe ich gar keinen Hunger. Mal sehen ob ich die nächste Stunde noch was essen kann. Eigentlich muss ich...muss ja dann weg.

Schönen Tag
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Cristina » Mi 24. Mai 2017, 12:07

Danke fürs Aufstrich-Rezept!
O.k., dann kommt die Schokolade für mich nicht in Frage, schade. Muß mal wieder welche selber machen, ich habe ein ganz gutes Rezept mit Mandelmus aus einem Buch von Attila Hildmann.

Heut gibts Restessen, da ich morgen früh für ein paar Tage wegfahre.
Früh: FKB aus Hafer, Hirse, Mandelmus, Haselnüssen, Apfel und Banane.
Eben: den Spitzkohlsalat wie gestern plus Olivenreste, dann Brot mit Butter und restlichem Käse.
Später noch Erdbeeren :D und wahrscheinlich Reis mit Zucchini und Paprika.
Liebe Grüße
Cristina
Cristina
 
Beiträge: 1019
Registriert: So 26. Feb 2012, 07:43
Wohnort: Hannover

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon NeleArth1960 » Mi 24. Mai 2017, 21:16

Muß mal wieder welche selber machen, ich habe ein ganz gutes Rezept mit Mandelmus aus einem Buch von Attila Hildmann.


Hallo Cristina,

in welchem Attila-Buch denn? Du hast mich jetzt neugierig gemacht, ich hab zwei Bücher von ihm, kann mich aber an ein solches Rezept nicht erinnern...und dann noch vollwertig? Das wäre ja prima!
NeleArth1960
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:17

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Do 25. Mai 2017, 08:50

Cristina hat geschrieben:O.k., dann kommt die Schokolade für mich nicht in Frage, schade. Muß mal wieder welche selber machen, ich habe ein ganz gutes Rezept mit Mandelmus aus einem Buch von Attila Hildmann.


Verstehe ich. Die Rohkostschoki nach Markus Rothkranz enthält übrigens keinen Kokosblütenzucker. Ich schmelze Kokosöl im Wasserbad und rühre Rohkostkakao und ab und an noch Carobpulver drunter, dann Vanille (Stange) und Mandelmus. Er nimmt Ahornsirup aber da verzichte ich drauf, ich liebe sowieso Halbbitter (nur letztens wurde sie zu bitter, örks). Ich versenke gerne eine Haselnuss drin und ab in den Kühlschrank (2 Stunden) oder für 30 Minuten ins Tiefkühlfach. LECKER!!!!!!!!!!!!
Vor allem mit selbstgemachten Marzipan als Füllung, so macht er es. Vielleicht kannst du uns das Hildmann Rezept posten, bitte?

Heute gab es bunte Beeren aufgetaut mit frischer Banane und Cashewcreme, Buchweizen und ganzen Mandeln. Ein Hauch Zimt und meinen Grünen Drink der mir diesmal echt bitter vorkam (lag wohl am süßem Frühstück, ansonsten kommt der erst später). Ich werde heute Bulgursalat essen und meine Snackpaprika müssen auch mal langsam weg. Habe schon einige im Salat verbraten. Mir steht der Sinn nach cremigen Speisen, also muss ein Nachtisch her. Mal schauen :mrgreen:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

VorherigeNächste

Zurück zu Vollwertig leben - Rohkost und Frischkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast