Kokosprodukte im Ökotest

Meldungen zu Ernährungs- und Gesundheitsthemen aus Presse, Internet, Fernsehen, Zeitschriften. Die Meldungen in diesem Forum spiegeln nicht die Meinungen des Vollwertforums oder des Gesundheitsforums Mainz Wiesbaden wider.

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

Kokosprodukte im Ökotest

Beitragvon Lizzy » Fr 2. Jun 2017, 13:42

Im neuen Ökotest sind Kokosprodukte untersucht worden. Das Kokosöl, das ich verwende, wurde mit ungenügend abgewertet.http://www.augsburger-allgemeine.de/gel ... 03026.html

Daraufhin habe ich die Firma Bio Planete direkt angeschrieben, es kam promt die Antwort:


Wir sind ebenso schockiert über das ÖKO-Test-Ergebnis, weil wir seit jeher enorm viel Zeit und Sorgfalt in die Qualitätssicherung unserer Produkte stecken und bei Rückständen wie z. B. Weichmachern Maßstäbe setzen.

Für den Leser ist es aber leider sehr schwer, diese fragwürdige und intransparente Vorgehensweise von ÖKO-Test einzuordnen.

Wie Sie dem Test entnehmen können, sind wir für zwei Aspekte abgestuft worden:

Einerseits für das Ausweisen der gesundheitsförderlichen MCT-Fettsäureverbindungen und andererseits hinsichtlich der Mineralölkohlenwasserstoffbelastung.

Die Wirkungsweise von MCT-Fetten ist aber keineswegs umstritten. Nur gibt es für dessen Auslobung noch keine zugelassenen „Health Claim“, eine offizielle gesundheitsbezogene Aussage. Kein Grund also für eine Abwertung des Öls.

Die beanstandete Belastung mit Mineralölkohlenwasserstoffen entspricht einem Wert im Promillebereich. Dieser entsteht unter anderem durch die für Lebensmittel zugelassenen Schmierstoffe für Produktionsanlagen. Wir arbeiten an diesem Thema seit einigen Jahren - auch mit anderen Herstellern zusammen. Fakt ist, dass es für diesen Wert KEINE gesetzlichen Grenz- und Orientierungswerte gibt. Ein Grund dafür ist, dass es mit den heute zur Verfügung stehenden Messmethoden zu Messunsicherheiten von bis zu 100% kommen kann.

Wir von BIO PLANÈTE haben aufgrund unserer akribischen Qualitätsarbeit die Belastung von MOSH/POSH seit Anfang 2017 um 60% reduzieren können. Das haben wir mittels Laboranalysen Ökotest mitgeteilt, doch leider fand dies in der Berichterstattung keinerlei Berücksichtigung.

Sehr geehrte Frau Schwarz, Sie können absolut sicher sein, dass es sich bei unseren Kokosölen um höchste Qualität handelt. Das Öl kann bedenkenlos verzehrt werden.

Unter folgendem Link finden Sie auch noch einmal unsere Stellungnahme sowie unsere Antwort an Ökotest: http://bioplanete.com/de/herkunft/aktuelles.html.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen darstellen, dass wir bei unserer Qualität keinerlei Kompromisse machen und würden uns sehr freuen, wenn Sie uns weiterhin Ihr Vertrauen schenken.

Lg
Lizzy




























……………………………………………...............
Lizzy
 
Beiträge: 48
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:18

Re: Kokosprodukte im Ökotest

Beitragvon sonnenkind » Fr 2. Jun 2017, 16:16

Interessant! Danke für's teilen! Ja, auch bei "Öko"-Test muss man vorsichtig sein!! Wobei ich bei einer Belastung mit MOSH/POSH jetzt nicht von einer "absoluten Unbedenklichkeit" sprechen würde!! (nur weil es keine offiziellen Grenzwerte gibt und selbst wenn- wir wissen ja wie diese "Grenzwerte" gerne mal zustandekommen... :twisted: )
Es kommt nicht darauf an, zu erkennen, sondern das Erkannte zu tun

Weisheit von einem Yogiteebeutelpapierchen ;-)
Benutzeravatar
sonnenkind
 
Beiträge: 1908
Registriert: So 16. Mai 2010, 12:49
Wohnort: Gießen


Zurück zu Medien und Presse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast